Home | Impressum | Sitemap | KIT

Du bist an einem Geo-Studium am KIT interessiert?

Gerne bieten wir euch eine Studienberatung aus Sicht der Studierenden an. Schaut doch einfach zu unseren Sprechzeiten bei uns vorbei, oder macht mit uns einen Termin per E-Mail oder Telefon aus. Wir freuen uns auf euer Erscheinen.

 

Unsere Studiengänge:

-Bachelor und Master Geoökologie

-Bachelor und Master Angewandte Geowissenschaften

-Bachelor und Master of Education Geographie (Lehramt)

 

Was ist Geoökologie?

Film: Geoökologie - Ein Studiengang stellt sich vor!

 

Die Definition, die der VERBAND FÜR GEOÖKOLOGIE IN DEUTSCHLAND e.V. (VGöD) geprägt hat, lautet:

„Geoökologie ist eine an Umweltproblemen orientierte, interdisziplinäre Naturwissenschaft. Sie zielt auf das Verständnis der Funktions- und Wirkungsweise der Umwelt, insbesondere um Probleme im Zusammenhang mit der menschlichen Nutzung zu erkennen und zu lösen.

Hinter „Geoökologie“ verbirgt sich also weder ein anderes Wort für die Physische Geographie noch ist die Geoökologie eine Wissenschaft, die die unbelebten Teilbereiche der Ökologie untersucht. Geoökologinnen und Geoökologen sind vielmehr „Spezialisten für Zusammenhänge“.

Geoökologinnen und Geoökologen arbeiten im industriellen Bereich, in Kommunen, Behörden, Verbänden, in Forschung und Lehre, in der Entwicklungszusammenarbeit sowie in Ingenieur-, Consulting- und Planungsbüros, aber auch selbständig als Freiberufler. Entsprechend der breiten Ausbildung und den vielfältigen Spezialkenntnissen reichen die Arbeitsfelder von Geoökologinnen und Geoökologen von der Umweltanalytik über Abfallwirtschaft, Altlastensanierung, Agrar- und Forstwirtschaft sowie dem Naturschutz bis hin zur Umweltverträglichkeitsprüfung, zum Öko-Auditing, Umweltmanagement und zur Umweltbildung.“

 

Was ist Geographie?

Die Geographie blickt auf natürliche und gesellschaftliche Hintergründe für die Herausforderungen unserer Zeit. Diese Sicht auf das Ganze und die räumliche Betrachtung der Dinge sind gefragter denn je.

Die Geographie untersucht das räumliche Zusammenwirken von Prozessen in Natur und Gesellschaft. Geographisches Wissen liefert die Grundlage für ein umfassendes Verständnis des Systems Erde, für zukunftssichernde Raumplanung und für Lösungen raumbezogener Konflikte.

Berufsfelder für Geographen  (DGfG )

 

Was sind Angewandte Geowissenschaften?

"Die großen Probleme der Menscheheit - Klimawandel, Naturkatastrophen, Energieversorgung, Wasserknappheit -, das sind alles auch geowissenschaftliche Probleme" (Hans-Jürgen Weyer, Geschäftsführerdes Berufsverbandes Deutscher Geowisseenschaften (BDG), 2009.

 

Seit dem Wintersemester 2006/2007 wurden die Diplomstudiengänge Geologie und Mineralogie eingestellt und durch den Bachelor Angewandte Geowissenschaften ersetzt.

 

Der Studiengang Angewandte Geowissenschaften (AGW) am KIT umfasst alle Wissenschaften, welche die Erde zum Forschungsgegenstand haben und beschäftigt sich mit der praktischen Anwendung geowissenschaftlicher Forschung. Dabei werden Aufbau, Entstehung und Entwicklung der Erde untersucht.

Das Studium vermittelt Grundlagen in den Geobereichen Geologie, Mineralogie, Petrologie, Geochemie, Hydrogeologie, Ingenieurgeologie, Geothermie und Petrophysik. Zudem sind die Baustofftechnologie, Geodäsie, Geoinformatik, Geoökologie, Geophysik und Wasserwirtschaft in die Ausbildung integriert. Da es sich beim Studium AGW um einen mathematisch-naturwissenschaftlichen Studiengang handelt, werden in den ersten Semestern vor allem solide Grundlagen in Mathematik, Physik und Chemie vermittelt.

 

Abschlussziel ist der Master of Science (M.Sc.) nach eine Regelstudienzeit von 5 Jahren (3 Jahre Bachelor, 2 Jahre Master).

Genauere Informationen über die unterrichteten Fächer und Vertiefungen finden sich auf der AGW-Homepage (www.agw.kit.edu) und unter:

www.sle.kit.edu/downloads/studiengaenge/KIT_Angewandte_Geowissenschaften_BA_MA.pdf

 

"Wir sind dem Himmel so nah, es fehlt nur noch eine Flasche Bier."

Philosophierender Student in den Alpen